Home » Allgemein » Konstituierende Sitzung

Es war eine runde Sache und eine gelungene konstituierende Sitzung des neugewählten Köngernheimer Orstgemeinderats.
Im gutbesuchten Gastraum der Sickingen Halle verabschiedete unsere alte und neue Ortsbürgermeisterin Frau Jutta Hoff zuerst die scheidenden Ratsmitglieder.
„Politik, auch Kommunalpolitik, ist kein Kindergeburtstag!“ So verabschiedete Jutta den SPD Mann Norbert Schneider, der nach 20 Jahren Ortspolitik nicht mehr zu Wiederwahl angetreten war. Sie dankte ihm für seine ehrenamtlich geleistete Arbeit und überreichte ihm die Ortsfahne sowie ein Weinpräsent. Ebenfalls erhielt Norbert Schneider eine Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes für sein Engagement.

Herrn Armin Grubert, ebenfalls SPD, verabschiedete Jutta in Abwesenheit und dankte auch ihm, vor allem für das Einbringen seines fundierten, geologischen Wissens zum Thema Windkraftanlagen. Herr Schneider überbringt ihm die Präsente der Ortsgemeinde.
Thomas Wohlmuth, unser zweiter Vorsitzender, der ebenfalls nicht mehr zur Wahl angetreten war wurde in Abwesenheit für seine langjährige Mitarbeit im Ortsgemeinderat verabschiedet. Jutta hob hier besonders sein Ruhe und Besonnenheit und „das auf den Punkt bringen“ heraus.
Ebenfalls aus unserer Reihen verabschiedete sich Frau Sabine Bender aus dem Gemeinderat. Nach fünfjähriger Tätigkeit stand sie für eine Wiederwahl nicht zur Verfügung.
Sabine und Thomas verzichteten auf die Präsente der Ortsgemeinde und baten darum, den Geldwert an „Aktion Herzensache“ des SWR zu spenden.
Jutta überreichte Herrn Claus Bösel von der FWG die Ehrenurkunde des Gemeinde- und Städtebundes für 32 Jahre ehrenamtliches Engagement im Gemeinderat.
Der Verabschiedung folgte die Verpflichtung der neuen Ratsmitglieder. Hier freute sich Jutta besonders, dass nun auch die „Jugend“ im Rat Einzug hält. Gleich vier der sechzehn Gemeinderäten/innen sind unter dreißig. (Durchschnitt des Rates ca. 45 Jahre)
„Auf diese Steine können Sie bauen“, ist ein uralter Spruch eines deutschen Kreditinstituts. „Auf unsere Jugend können wir bauen!“, könnte der zukunftsweisende Slogan der Ortsgemeinde Köngernheim werden.
Im Anschluss nahm Sabine Stauss, noch im Amt der 1. Beigeordneten, die Ernennung der Ortsbürgermeisterin vor. Bei der Urkundenüberreichung standen die Ratsmitglieder und das zahlreich erschiene Publikum auf und spendeten tosenden Beifall. Die Fraktionssprecher Beate Bunn-Torner und Nik Lauterbach dankten Jutta für ihre geleisteten Arbeit und übereichten ihr ein Präsent der klk, das nützlich für ihre zukünftige Arbeit ist. „Gummistiefel“ für ihre zahlreiche Außeneinsätzen in unserer Gemarkung!
Die kreative Liste wünscht dir, liebe Jutta, weiterhin viel Erfolg, Spaß in deinem Ehrenamt, ein gutes Händchen, gepaart mit dem schon vorhandenen Sachverstand und vor allem Gesundheit und verlier nicht deine belebende Empathie, die dich auszeichnet.
Die Wahl der zwei Beigeordneten ging schnell(schnell im Sinne der Auswahl) vonstatten. Die FWG stellte keinen Gegenkandidaten zu unseren zwei Vorschlägen, Sabine Stauss und Bernhard Hammer, und so wurden die beiden für fünf weitere Jahre als Beigeordnete verpflichtet.
Was die letzten Jahre hervorragend funktionierte, bleibt also bestehen. Danke und viel Erfolg wünschen wir der 1. Beigeordneten Sabine Stauss und dem 2. Beigeordneten Bernhard Hammer.
Die Mitgliedervorschläge der zwei Fraktionen zur Bildung der vier Ausschüsse (je 10 Mitglieder im Haupt und Finanzausschuss, Bau, Verkehr, Liegenschaften, Landwirtschaft und Umwelt sowie Kultur und Soziales und 7 Mitglieder im Rechnungsprüfungsausschuss) wurde einstimmig angenommen.
Die Änderung der Hauptsatzung und Beschlussfassung über die Geschäftsordnung wurde mit breiter Mehrheit verabschiedet.
Im Anschluss an die Sitzung lud die Gemeindeverwaltung noch zu Häppchen und Perlwein ein. Bei einem gemütlichen Beisammensein klang der Abend im Kreise der Köngernheimer Bürger aus.
Wir hoffen, dass alle Ratsmitglieder „gemeinsam“ für unser Köngernheim ehrenamtlich und ehrenvoll arbeiten und wünschen den 17 Männer und Frauen alles Gute für die kommenden Jahre.